Künstliche Intelligenz in Unternehmen

Zielgruppenspezifische KI-Kompetenzen identifizieren und vermitteln

19,99 € (PDF)
sofort lieferbar
Beschreibung
Künstliche Intelligenz in Unternehmen
von Prof. Dr. Ute Schmid (Professorin für Angewandte Informatik, Uni Bamberg) und Sebastian Bruckert (Data Scientist, Datev)
aus dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung

Dieser Beitrag bietet eine Einführung in das Thema Künstliche Intelligenz. Es wird aufgezeigt, welche spezifischen KI-Kompetenzen in den jeweiligen Organisationseinheiten von Unternehmen vorhanden sein sollten und welche Besonderheiten es innerhalb des Softwareentwicklungsprozesses zu beachten gilt, sobald KI-Komponenten integriert werden. Dies erfolgt mit Blick auf den Nutzen, den sich die Unternehmen durch den Einsatz von KI versprechen – von der Personalauswahl über Produktionsprozesse bis hin zum Marketing.

Allerdings haben deutsche Unternehmen bislang kaum KI-Expertinnen und -Experten unter den Mitarbeitenden und es müssen neue Kompetenzen entwickelt werden. Es herrschen oft vage Vorstellungen über Voraussetzungen, Methoden und Anwendungsbereiche von KI. Im vorliegenden Beitrag geben die Autoren hier eine wertvolle Orientierung für KMU.

Das „Handbuch digitale Kompetenzentwicklung“ bietet einen umfassenden Ausblick, aus unterschiedlichen Perspektiven, auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Dr. Philipp Ramin, Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH&Co. KG, ist Herausgeber dieses Werks.

Neben top aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Handbuch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

Sehen Sie sich hier das Video zum Buch und das Interview mit der Autorin/dem Autor/den Autoren an:
https://www.youtube.com/watch?v=4ClihF1afSQ
https://youtu.be/iAJ7P_R4gDw

#digikompetenzbuch #Digikompetenzbuch
Künstliche Intelligenz in Unternehmen
von Prof. Dr. Ute Schmid (Professorin für Angewandte Informatik, Uni Bamberg) und Sebastian Bruckert (Data Scientist, Datev)
aus dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung

Dieser Beitrag bietet eine Einführung in das Thema Künstliche Intelligenz. Es wird aufgezeigt, welche spezifischen KI-Kompetenzen in den jeweiligen Organisationseinheiten von Unternehmen vorhanden sein sollten und welche Besonderheiten es innerhalb des Softwareentwicklungsprozesses zu beachten gilt, sobald KI-Komponenten integriert werden. Dies erfolgt mit Blick auf den Nutzen, den sich die Unternehmen durch den Einsatz von KI versprechen – von der Personalauswahl über Produktionsprozesse bis hin zum Marketing.

Allerdings haben deutsche Unternehmen bislang kaum KI-Expertinnen und -Experten unter den Mitarbeitenden und es müssen neue Kompetenzen entwickelt werden. Es herrschen oft vage Vorstellungen über Voraussetzungen, Methoden und Anwendungsbereiche von KI. Im vorliegenden Beitrag geben die Autoren hier eine wertvolle Orientierung für KMU.

Das „Handbuch digitale Kompetenzentwicklung“ bietet einen umfassenden Ausblick, aus unterschiedlichen Perspektiven, auf die zukunftsträchtige Ausrichtung von Unternehmen. Dr. Philipp Ramin, Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH&Co. KG, ist Herausgeber dieses Werks.

Neben top aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung, umfasst das Handbuch eine Vielzahl an konkreten Beiträgen aus der Praxis, die dabei helfen die unterschiedlichen Herangehensweisen und branchenspezifische Unterschiede zu verstehen und mit den eigenen Vorgehensweisen zu vergleichen.

Sehen Sie sich hier das Video zum Buch und das Interview mit der Autorin/dem Autor/den Autoren an:
https://www.youtube.com/watch?v=4ClihF1afSQ
https://youtu.be/iAJ7P_R4gDw

#digikompetenzbuch #Digikompetenzbuch
Kundenbewertungen für "Künstliche Intelligenz in Unternehmen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Prof. Dr. Ute Schmid
ist Diplom-Psychologin und Diplom-Informatikerin. Sie hat an der TU Berlin promoviert und sich für das Fach Informatik habilitiert. An der TU Berlin hat sie zunächst wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Allgemeine Psychologie und danach wissenschaftliche Assistentin (C1) im Bereich Methoden der Künstlichen Intelligenz gearbeitet. Sie war ein Jahr, finanziert über ein DFG-Forschungsstipendium, als Gastwissenschaflerin der Carnegie-Mellon University und hat an der Universität Osnabrück akademische Rätin im Bereich Intelligente Systeme gearbeitet. Seit 2004 ist sie Professorin für Angewandte Informatik insbesondere Kognitive Systeme an der Universität Bamberg. Sie lehrt und forscht in den Bereichen Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und kognitive Modellierung. Ihr Schwerpunkt ist induktives Programmieren, interpretierbares und menschenähnliches (human-level) maschinelles Lernen sowie die Generierung von Erklärungen für Klassifikatoren. Seit 2020 ist Ute Schmid Mitglied im Direktorium des Bayerischen Instituts für Digitale Transformation (bidt). Sie leitet die Fraunhofer IIS Projektgruppe Erklärbare KI. Ute Schmid widmet sich intensiv der Förderung von Frauen in der Informatik und bietet bereits seit 2005 Informatik-Workshops für Kinder und Jugendliche an. Ute Schmid hat den von Informatics Europe vergebenen Minerva Gender Equality Award für ihre Universität gewonnen. Sie hält Fortbildungen zum Thema Informatik für Vorschule und Grundschule und ist aktiv im Bereich „KI und Schule“. Für ihr Engagement zum Wissenstransfer, insbesondere im Bereich KI wurde sie 2020 mit dem Rainer-Markgraf-Preis ausgezeichnet.

Sebastian Bruckert
beendete im Jahr 2014 ein duales Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit der Firma Siemens AG und schloss 2016 ein Masterstudium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg ab. Bis 2018 war er als IT Lead und Rolloutmanager bei der Firma Siemens AG angestellt. Seit 2019 ist er externer Doktorand am Lehrstuhl für Kognitive Systeme bei Professorin Dr. rer. nat. Ute Schmid. Er forscht in Zusammenarbeit mit der Firma DATEV eG in den Bereichen Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Human Computer Interaction. Sein Schwerpunkt ist interpretierbares und menschenähnliches (human-level) maschinelles Lernen sowie die Generierung von kontextuellen Erklärungen für Klassifikatoren.

Herausgeber: Dr. Philipp Ramin, Innovationszentrum für Industrie 4.0
Dr. Philipp Ramin ist Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitalen Kompetenzaufbau über alle Unternehmensstrukturen hinweg. Philipp Ramin hat das führende internationale E-Learning und Schulungsprogramm für Industrie 4.0 und Digitalisierung entwickelt, das mittlerweile bei Unternehmen in 14 Ländern weltweit durchgeführt wird. Der Fokus liegt hier auf systematischem und kontinuierlichem Wissens- und Kompetenzaufbau hinsichtlich technischer, strategischer und kultureller Aspekte. Auch die erste internationale und unabhängige Online-Plattform für Industrie 4.0 wurde von Philipp Ramin im Jahr 2015 initiiert.

Prof. Dr. Ute Schmid
ist Diplom-Psychologin und Diplom-Informatikerin. Sie hat an der TU Berlin promoviert und sich für das Fach Informatik habilitiert. An der TU Berlin hat sie zunächst wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Allgemeine Psychologie und danach wissenschaftliche Assistentin (C1) im Bereich Methoden der Künstlichen Intelligenz gearbeitet. Sie war ein Jahr, finanziert über ein DFG-Forschungsstipendium, als Gastwissenschaflerin der Carnegie-Mellon University und hat an der Universität Osnabrück akademische Rätin im Bereich Intelligente Systeme gearbeitet. Seit 2004 ist sie Professorin für Angewandte Informatik insbesondere Kognitive Systeme an der Universität Bamberg. Sie lehrt und forscht in den Bereichen Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und kognitive Modellierung. Ihr Schwerpunkt ist induktives Programmieren, interpretierbares und menschenähnliches (human-level) maschinelles Lernen sowie die Generierung von Erklärungen für Klassifikatoren. Seit 2020 ist Ute Schmid Mitglied im Direktorium des Bayerischen Instituts für Digitale Transformation (bidt). Sie leitet die Fraunhofer IIS Projektgruppe Erklärbare KI. Ute Schmid widmet sich intensiv der Förderung von Frauen in der Informatik und bietet bereits seit 2005 Informatik-Workshops für Kinder und Jugendliche an. Ute Schmid hat den von Informatics Europe vergebenen Minerva Gender Equality Award für ihre Universität gewonnen. Sie hält Fortbildungen zum Thema Informatik für Vorschule und Grundschule und ist aktiv im Bereich „KI und Schule“. Für ihr Engagement zum Wissenstransfer, insbesondere im Bereich KI wurde sie 2020 mit dem Rainer-Markgraf-Preis ausgezeichnet.

Sebastian Bruckert
beendete im Jahr 2014 ein duales Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit der Firma Siemens AG und schloss 2016 ein Masterstudium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg ab. Bis 2018 war er als IT Lead und Rolloutmanager bei der Firma Siemens AG angestellt. Seit 2019 ist er externer Doktorand am Lehrstuhl für Kognitive Systeme bei Professorin Dr. rer. nat. Ute Schmid. Er forscht in Zusammenarbeit mit der Firma DATEV eG in den Bereichen Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Human Computer Interaction. Sein Schwerpunkt ist interpretierbares und menschenähnliches (human-level) maschinelles Lernen sowie die Generierung von kontextuellen Erklärungen für Klassifikatoren.

Herausgeber: Dr. Philipp Ramin, Innovationszentrum für Industrie 4.0
Dr. Philipp Ramin ist Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitalen Kompetenzaufbau über alle Unternehmensstrukturen hinweg. Philipp Ramin hat das führende internationale E-Learning und Schulungsprogramm für Industrie 4.0 und Digitalisierung entwickelt, das mittlerweile bei Unternehmen in 14 Ländern weltweit durchgeführt wird. Der Fokus liegt hier auf systematischem und kontinuierlichem Wissens- und Kompetenzaufbau hinsichtlich technischer, strategischer und kultureller Aspekte. Auch die erste internationale und unabhängige Online-Plattform für Industrie 4.0 wurde von Philipp Ramin im Jahr 2015 initiiert.

Weitere Titel des Autors Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Weitere Titel des Autors
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
NEU
Apache Kafka
44,99 € 
NEU
Apache Kafka
35,99 € 
Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik