Funktionsorientiertes Toleranzdesign

Angewandte Form- und Lagetolerierung im Maschinen-, Fahrzeug- und Gerätebau

49,99 € (Print)

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar
39,99 € (PDF)
sofort lieferbar
  • 978-3-446-46002-7
  • 2., vollständig überarbeitete Auflage, 11/2019
    240 Seiten, Fester Einband
Beschreibung
Funktionsorientiertes Toleranzdesign
So genau wie nötig, aber nicht mehr: Der Weg zur optimalen Toleranzfestlegung

Toleranzen sind Sollvorgaben für die Fertigungsmaße. Ihre Einhaltung soll die Funktion des Produktes sicherstellen. Hier gibt es einen ständigen Wettstreit gegenläufiger Anforderungen, nämlich zwischen höchstmöglicher Genauigkeit bei geringsten Kosten. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie ausgehend von der Funktion sinnvolle Toleranzen
festgelegt werden können. Sie finden viele Ansatzpunkte und Anregungen, um Ihre eigene Vorgehensweise zu optimieren:
-einen Prozess zur Festlegung des Toleranzkonzepts
-Vorgehen zur Sammlung der Anforderungen
-Beschreibung und Darstellung von Funktionen
-Planung von Fügefolge und Fertigungsprozess
-Aufnahme, Ausrichtung und Bezüge
-Analyse des Toleranzkonzepts
-Anwendungsbeispiele

Dieses Buch erklärt für Einsteiger leicht verständlich die wichtigsten Grundlagen. Der erfahrene Leser findet durch die Methodik der funktionsorientierten Tolerierung zum richtigen Maß, sowohl für den Entwickler als auch für den Fertiger.
In der 2. Auflage wurden die Änderungen bei einschlägigen Normen berücksichtigt (ISO 1101, ISO 1660, ISO 5458). Die Ausführungen zu Bezügen und Toleranzarten wurden deutlich erweitert und neue Praxisbeispiele ergänzt.
Funktionsorientiertes Toleranzdesign
So genau wie nötig, aber nicht mehr: Der Weg zur optimalen Toleranzfestlegung

Toleranzen sind Sollvorgaben für die Fertigungsmaße. Ihre Einhaltung soll die Funktion des Produktes sicherstellen. Hier gibt es einen ständigen Wettstreit gegenläufiger Anforderungen, nämlich zwischen höchstmöglicher Genauigkeit bei geringsten Kosten. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie ausgehend von der Funktion sinnvolle Toleranzen
festgelegt werden können. Sie finden viele Ansatzpunkte und Anregungen, um Ihre eigene Vorgehensweise zu optimieren:
-einen Prozess zur Festlegung des Toleranzkonzepts
-Vorgehen zur Sammlung der Anforderungen
-Beschreibung und Darstellung von Funktionen
-Planung von Fügefolge und Fertigungsprozess
-Aufnahme, Ausrichtung und Bezüge
-Analyse des Toleranzkonzepts
-Anwendungsbeispiele

Dieses Buch erklärt für Einsteiger leicht verständlich die wichtigsten Grundlagen. Der erfahrene Leser findet durch die Methodik der funktionsorientierten Tolerierung zum richtigen Maß, sowohl für den Entwickler als auch für den Fertiger.
In der 2. Auflage wurden die Änderungen bei einschlägigen Normen berücksichtigt (ISO 1101, ISO 1660, ISO 5458). Die Ausführungen zu Bezügen und Toleranzarten wurden deutlich erweitert und neue Praxisbeispiele ergänzt.
Kundenbewertungen für "Funktionsorientiertes Toleranzdesign"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Dr. Martin Bohn hat 1998 an der Universität Karlsruhe zum Thema "Toleranzmanagement im Entwicklungsprozess: Reduzierung der Auswirkungen von Toleranzen auf Zusammenbauten der Automobil-Karosserien" promoviert. Zusammen mit Klaus Hetsch hat er das Toleranzmanagement bei der Daimler AG aufgebaut und leitet heute das Toleranzmanagement S-/E-/C-Klasse bei der Daimler AG. Im Jahr 2013 haben beide die Bohn Hetsch Partnerschaft (www.toleranzexperten.de) als Partnerschaftsgesellschaft gegründet, deren Angebot Schulungen, Beratung, Produkt- und Prozessoptimierung sowie Projekte zu den Themen Normung und Toleranzmanagement umfasst. Die Bohn Hetsch Partnerschaft ist Mitglied im GKV/TecPart Verband Technische Kunststoff-Produkte. Über diesen sind sie direkt im DIN Normungsarbeitskreis zur Geometrischen Produktspezifikation vertreten.

Dr. Martin Bohn hat 1998 an der Universität Karlsruhe zum Thema "Toleranzmanagement im Entwicklungsprozess: Reduzierung der Auswirkungen von Toleranzen auf Zusammenbauten der Automobil-Karosserien" promoviert. Zusammen mit Klaus Hetsch hat er das Toleranzmanagement bei der Daimler AG aufgebaut und leitet heute das Toleranzmanagement S-/E-/C-Klasse bei der Daimler AG. Im Jahr 2013 haben beide die Bohn Hetsch Partnerschaft (www.toleranzexperten.de) als Partnerschaftsgesellschaft gegründet, deren Angebot Schulungen, Beratung, Produkt- und Prozessoptimierung sowie Projekte zu den Themen Normung und Toleranzmanagement umfasst. Die Bohn Hetsch Partnerschaft ist Mitglied im GKV/TecPart Verband Technische Kunststoff-Produkte. Über diesen sind sie direkt im DIN Normungsarbeitskreis zur Geometrischen Produktspezifikation vertreten.

Rezensionen

"Da Toleranzen in einem interdisziplinären Team aus Mitarbeitern von Entwicklung, Prozessplanung, Produktion und Qualitätssicherung gemeinsam festgelegt werden müssen, vermittelt das Buch allen Beteiligten die methodischen Grundlagen und das erforderliche Grundwissen. Durch die breite Behandlung der Grundlagen ist es auch für Einsteiger in das Toleranzmanagement gut geeignet." mtz, Juli 2020


"Da Toleranzen in einem interdisziplinären Team aus Mitarbeitern von Entwicklung, Prozessplanung, Produktion und Qualitätssicherung gemeinsam festgelegt werden müssen, vermittelt das Buch allen Beteiligten die methodischen Grundlagen und das erforderliche Grundwissen. Durch die breite Behandlung der Grundlagen ist es auch für Einsteiger in das Toleranzmanagement gut geeignet." mtz, Juli 2020


Weitere Titel des Autors Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
FMEA-Praxis
69,99 € 
Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik