10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten

42,00 € (Print)

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar
  • 978-3-446-45190-2
  • 2., aktualisierte Auflage, 09/2018
    338 Seiten, fester Einband
  • E-Book Inside
Beschreibung
10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten
Die bekannten und bewährten Konstruktionshinweise für Kunststoffe anwendungsbezogen unter 10 Grundregeln systematisiert:
Zunächst werden die Umgebungsbedingungen wie Temperatur, Medieneinfluss und einwirkende Spannungen untersucht. Aus den werkstofflichen Potenzialen der Kunststoffe leiten sich die gestalterischen Möglichkeiten beim Kunststoffeinsatz ab. Neben der reinen Erzeugniskonstruktion werden auch die Anlage von Werkzeugen sowie die Funktionsintegration bei der Produktauslegung und die Effizienz von Prozessen bei Massenfertigung behandelt. Aufbauend auf den zehn Grundregeln werden mithilfe einer Art Checkliste einige Anwendungsbeispiele aus vorhandenen Konstruktionen auf eine kunststoffgerechte Konstruktion hin diskutiert.

Man:
- erarbeitet sich ein systematisches Verständnis für die Werkstoffklasse und kann dann sehr schnell vorhandene Konstruktionen überprüfen, deren Fehler erkennen, um dann eigene Konstruktionen kunststoffgerecht auszuführen.
- kann an Metallerzeugnissen gewonnene Konstruktionserfahrungen einfach auf die Werkstoffklasse der Kunststoffe übertragen und erweitern.
- bekommt gezeigt, wie man eigene Erzeugnisse oder Produkte von Wettbewerbern analysieren kann.
- ist in der Lage mit der angeeigneten Methodik, seine eigenen Konstruktionen während des Entwicklungsprozesses stetig zu verbessern.

Die 2. Auflage ist durchgehend aktualisiert.
Mit: E-Book Inside
10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten
Die bekannten und bewährten Konstruktionshinweise für Kunststoffe anwendungsbezogen unter 10 Grundregeln systematisiert:
Zunächst werden die Umgebungsbedingungen wie Temperatur, Medieneinfluss und einwirkende Spannungen untersucht. Aus den werkstofflichen Potenzialen der Kunststoffe leiten sich die gestalterischen Möglichkeiten beim Kunststoffeinsatz ab. Neben der reinen Erzeugniskonstruktion werden auch die Anlage von Werkzeugen sowie die Funktionsintegration bei der Produktauslegung und die Effizienz von Prozessen bei Massenfertigung behandelt. Aufbauend auf den zehn Grundregeln werden mithilfe einer Art Checkliste einige Anwendungsbeispiele aus vorhandenen Konstruktionen auf eine kunststoffgerechte Konstruktion hin diskutiert.

Man:
- erarbeitet sich ein systematisches Verständnis für die Werkstoffklasse und kann dann sehr schnell vorhandene Konstruktionen überprüfen, deren Fehler erkennen, um dann eigene Konstruktionen kunststoffgerecht auszuführen.
- kann an Metallerzeugnissen gewonnene Konstruktionserfahrungen einfach auf die Werkstoffklasse der Kunststoffe übertragen und erweitern.
- bekommt gezeigt, wie man eigene Erzeugnisse oder Produkte von Wettbewerbern analysieren kann.
- ist in der Lage mit der angeeigneten Methodik, seine eigenen Konstruktionen während des Entwicklungsprozesses stetig zu verbessern.

Die 2. Auflage ist durchgehend aktualisiert.
Mit: E-Book Inside
Kundenbewertungen für "10 Grundregeln zur Konstruktion von Kunststoffprodukten"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Prof. Torsten Kies studierte Polymerwerkstofftechnik in Merseburg und begann seine berufliche Tätigkeit in der Automobilzuliefererindustrie. Er arbeitet und forscht an der Martin-Luther-Universität Halle. Kunststofftechnik lehrte er an der Hochschule Lausitz und der Hochschule Merseburg.

Prof. Torsten Kies studierte Polymerwerkstofftechnik in Merseburg und begann seine berufliche Tätigkeit in der Automobilzuliefererindustrie. Er arbeitet und forscht an der Martin-Luther-Universität Halle. Kunststofftechnik lehrte er an der Hochschule Lausitz und der Hochschule Merseburg.

Rezensionen

"Die aufgewertete Position (vom billigen Surrogat zu einem unverzichtbaren Konstruktionswerkstoff) macht es erforderlich, dem Konstrukteur von Kunststoffteilen ähnlich wie es bei Metallen der Fall ist, einige Grundregeln mit auf den Weg zu geben. Dieser Arbeit unterzog sich der Verfasser dieses Buches, das den Stoff bereits in der zweiten, erweiterten und ergänzten Auflage in der Form von zehn Grundregeln einbringt. [...] Das Buch ist Konstrukteuren, Technologen und anderen Mitarbeitern besonders auf dem derzeit aktuellen Gebiet der so genannten Leichtgewicht-Konstruktionen zu empfehlen." Galvanotechnik, September 2019


"Die aufgewertete Position (vom billigen Surrogat zu einem unverzichtbaren Konstruktionswerkstoff) macht es erforderlich, dem Konstrukteur von Kunststoffteilen ähnlich wie es bei Metallen der Fall ist, einige Grundregeln mit auf den Weg zu geben. Dieser Arbeit unterzog sich der Verfasser dieses Buches, das den Stoff bereits in der zweiten, erweiterten und ergänzten Auflage in der Form von zehn Grundregeln einbringt. [...] Das Buch ist Konstrukteuren, Technologen und anderen Mitarbeitern besonders auf dem derzeit aktuellen Gebiet der so genannten Leichtgewicht-Konstruktionen zu empfehlen." Galvanotechnik, September 2019


Weitere Titel des Autors Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Home, Smart Home
30,00 €  
Plastics Packaging
149,99 €  
Scrum Master 2.0
34,99 €  
Poka Yoke
12,99 €  

Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik