FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen

179,00 € (Print)

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar
  • 978-3-446-44714-1
  • 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, 04/2018
    510 Seiten, fester Einband
  • E-Book Inside
Beschreibung
FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen
Standardwerkzeug FEM
Im Entwicklungsprozess technischer Kunststoff- und Elastomerbauteile hat die Finite Elemente Methode eine immer höhere Bedeutung. Neben Versuchsdaten und Erfahrungen von Anwendern sind Simulationsergebnisse oft eine wertvolle Hilfe zur Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit des geplanten Produkts.

Umfassender Praxisleitfaden
Der Leser soll in die Lage versetzt werden, Problemstellungen aus der Praxis eigenständig, methodisch nachvollziehbar und werkstoffgerecht lösen sowie die Aussagekraft einer Simulation bewerten zu können.

Jetzt in 2. Auflage: deutlich erweitert und komplett überarbeitet
- Die Thematik der Materialmodellierung, insbesondere von spritzgegossenen kurzfaserverstärkten Bauteilen, wurde erweitert und aktualisiert (Kapitel 2).
- In Kapitel 3 wird der Themenbereich der Festigkeitsbewertung von thermoplastischen Kunststoffbauteilen in deutlich erweitertem Umfang besprochen.
- Im neuen Kapitel 4 werden aktuelle Entwicklungen im Bereich der Betriebsfestigkeit von Elastomeren beschrieben.
- Der Bereich der integrativen Simulation im Sinne einer Kopplung der Spritzgießsimulation und der Struktursimulation wird in vergrößertem Umfang in Kapitel 5 dargestellt.
- Im ebenfalls neuen Kapitel 6 wird in leitfadenähnlichem Charakter ein Vorschlag zu einer strukturierten Vorgehensweise für den Festigkeitsnachweis von thermoplastischen Bauteilen angeboten.

Neu: E-Book Inside
Komplett in Farbe
FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen
Standardwerkzeug FEM
Im Entwicklungsprozess technischer Kunststoff- und Elastomerbauteile hat die Finite Elemente Methode eine immer höhere Bedeutung. Neben Versuchsdaten und Erfahrungen von Anwendern sind Simulationsergebnisse oft eine wertvolle Hilfe zur Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit des geplanten Produkts.

Umfassender Praxisleitfaden
Der Leser soll in die Lage versetzt werden, Problemstellungen aus der Praxis eigenständig, methodisch nachvollziehbar und werkstoffgerecht lösen sowie die Aussagekraft einer Simulation bewerten zu können.

Jetzt in 2. Auflage: deutlich erweitert und komplett überarbeitet
- Die Thematik der Materialmodellierung, insbesondere von spritzgegossenen kurzfaserverstärkten Bauteilen, wurde erweitert und aktualisiert (Kapitel 2).
- In Kapitel 3 wird der Themenbereich der Festigkeitsbewertung von thermoplastischen Kunststoffbauteilen in deutlich erweitertem Umfang besprochen.
- Im neuen Kapitel 4 werden aktuelle Entwicklungen im Bereich der Betriebsfestigkeit von Elastomeren beschrieben.
- Der Bereich der integrativen Simulation im Sinne einer Kopplung der Spritzgießsimulation und der Struktursimulation wird in vergrößertem Umfang in Kapitel 5 dargestellt.
- Im ebenfalls neuen Kapitel 6 wird in leitfadenähnlichem Charakter ein Vorschlag zu einer strukturierten Vorgehensweise für den Festigkeitsnachweis von thermoplastischen Bauteilen angeboten.

Neu: E-Book Inside
Komplett in Farbe
Kundenbewertungen für "FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Autor(en)

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel wurde 1999 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 2014 leitet er den Lehrstuhl für Kunststofftechnologie an der Technischen Universität Dortmund.
Dr. Marcus Stojek wurde 2000 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 2000 ist er Geschäftsführer der PART Engineering GmbH in Bergisch Gladbach.
Dr. Wolfgang Korte wurde 1996 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 1999 ist er Geschäftsführer der PART Engineering GmbH in Bergisch Gladbach.

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel wurde 1999 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 2014 leitet er den Lehrstuhl für Kunststofftechnologie an der Technischen Universität Dortmund.
Dr. Marcus Stojek wurde 2000 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 2000 ist er Geschäftsführer der PART Engineering GmbH in Bergisch Gladbach.
Dr. Wolfgang Korte wurde 1996 an der RWTH Aachen zum Doktor-Ingenieur promoviert. Seit 1999 ist er Geschäftsführer der PART Engineering GmbH in Bergisch Gladbach.

Rezensionen

"Die Neuausgabe überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch durch eine neue Gliederung mit klarer thematischer Ordnung. Die weiterhin bewusste Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Praxis mit Betonung der Grundlagen macht dieses Buch zu einem kaum verzichtbaren Arbeitsmittel für Berechnungsingenieure, die beim Einsatz der FEM Zusammenhänge und Hintergründe verstehen wollen." Prof. Johannes Kunz, KunststoffXtra, November 2018


"Die Neuausgabe überzeugt nicht nur inhaltlich, sondern auch durch eine neue Gliederung mit klarer thematischer Ordnung. Die weiterhin bewusste Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Praxis mit Betonung der Grundlagen macht dieses Buch zu einem kaum verzichtbaren Arbeitsmittel für Berechnungsingenieure, die beim Einsatz der FEM Zusammenhänge und Hintergründe verstehen wollen." Prof. Johannes Kunz, KunststoffXtra, November 2018


Weitere Titel des Autors Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
3D-Drucken
31,99 € 
Carbonfasern
129,00 € 
NEU
3D Printing
79,00 € 
NEU
Schweißtechnik
42,99 € 
SQL
29,99 € 
Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Aktuelles & Angebote
im monatlichen IT-Newsletter.

Hanser Youtube Channel

Autoreninterviews,
Messebesuche, Buchvorstellungen,
Events
und vieles mehr.

Hanser Podcast

Wissen für die Ohren

Themen aus Wirtschaft,
Management und Technik