English

Wirtschaftsmacht Indien

Herausforderung für Deutschland

€15,99 (PDF)
sofort lieferbar
Nach China ist in Asien ein zweiter Riese erwacht, dessen Aufstieg zum Global Player die Welt...Mehr
Wirtschaftsmacht Indien
Nach China ist in Asien ein zweiter Riese erwacht, dessen Aufstieg zum Global Player die Welt spürbar verändert. Indien erlebt einen nie gekannten Wirtschaftsaufschwung und gewaltige gesellschaftliche Umwälzungen. Es wächst dauerhaft mit sieben bis acht Prozent, gebiert eine riesige Mittelschicht und bringt innovative, weltweit wettbewerbsfähige Unternehmen hervor.

Gestern noch das Land der Slums und Schlangenbeschwörer, macht die größte Demokratie der Welt heute als aufstrebende Technologienation Schlagzeilen, die dem Westen hochwertige Arbeitsplätze streitig macht. Indien wird zum "Büro der Welt", zu ihrem "verlängerten Labor": Immer mehr Dienstleistungen werden dorthin ausgelagert, auch von deutschen Firmen. Zugleich schafft der Wirtschaftsboom einen neuen Schlüsselmarkt der Zukunft, und auch geopolitisch fällt der Nation im 21. Jahrhundert eine Schlüsselrolle zu.

Was müssen wir wissen, um Indien als Markt und Wettbewerber richtig einzuschätzen? Wie können deutsche Firmen Indiens Kostenvorteile und Talentreserven nutzen, um die Globalisierung zu meistern? Welche Gefahren birgt Indien für sie? Was bedeuten Indiens aufblühende Wissensindustrien für unseren Lebensstandard? Wird das Land sein Potenzial wirklich ausschöpfen können - oder wird es an seinen inneren Widersprüchen, seinen noch immer immensen Entwicklungsherausforderungen scheitern?
Related links to "Wirtschaftsmacht Indien"
Customer evaluation for "Wirtschaftsmacht Indien"
Write an evaluation
Evaluations will be activated after verification.

The fields marked with * are required.

Oliver Müller arbeitet seit 2003 als Süd- und Südostasienkorrespondent des Handelsblatts und lebt...Mehr

Oliver Müller arbeitet seit 2003 als Süd- und Südostasienkorrespondent des Handelsblatts und lebt in der indischen Hauptstadt Neu Delhi. Zuvor war er drei Jahre lang Korrespondent in Hongkong und berichtete für das Handelsblatt über Wirtschaft, Unternehmen und Finanzen in Ostasien.