Nachhaltigkeitsmanagement

€12.00 (Print)

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar
€7,99 (PDF)
sofort lieferbar
Beschreibung
Nachhaltigkeitsmanagement
Nachhaltiges Management hat das Ziel, das Überleben eines Unternehmens langfristig zu sichern und gleichzeitig verantwortungsbewusst und sorgsam mit dem betrieblichen Umfeld umzugehen. Dabei werden wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte gleichermaßen berücksichtigt.
Dieser Pocket Power-Band zeigt, was Nachhaltigkeit bedeutet, wie sich eine entsprechende Strategie umsetzen lässt und welche Werkzeuge es hierbei gibt. Die zentralen Fragen sind: Wie lässt sich die Wertschöpfungskette in Richtung höhere Öko- und Sozialeffizienz optimieren? Wie können Produkte, Prozesse, Strukturen und Technologien umwelt- und sozialverträglich verbessert werden? Was ist Pflicht, was ist freiwillig? Und welche Rolle spielen weiche Faktoren wie Unternehmenskultur und Kommunikation?
Nachhaltigkeitsmanagement
Nachhaltiges Management hat das Ziel, das Überleben eines Unternehmens langfristig zu sichern und gleichzeitig verantwortungsbewusst und sorgsam mit dem betrieblichen Umfeld umzugehen. Dabei werden wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte gleichermaßen berücksichtigt.
Dieser Pocket Power-Band zeigt, was Nachhaltigkeit bedeutet, wie sich eine entsprechende Strategie umsetzen lässt und welche Werkzeuge es hierbei gibt. Die zentralen Fragen sind: Wie lässt sich die Wertschöpfungskette in Richtung höhere Öko- und Sozialeffizienz optimieren? Wie können Produkte, Prozesse, Strukturen und Technologien umwelt- und sozialverträglich verbessert werden? Was ist Pflicht, was ist freiwillig? Und welche Rolle spielen weiche Faktoren wie Unternehmenskultur und Kommunikation?
Customer evaluation for "Nachhaltigkeitsmanagement"
Write an evaluation
Evaluations will be activated after verification.

The fields marked with * are required.

Autor(en)

Der Herausgeber
Prof. Dr.-Ing. Gerd F. Kamiske, ehemals Leiter der Qualitätssicherung im Volkswagenwerk Wolfsburg und Universitätsprofessor für Qualitätswissenschaft an der TU Berlin, verbindet Praxis und Wissenschaft in idealer Weise.
Seine umfangreichen Erfahrungen in verantwortlicher Linien- und Projektarbeit im In- und Ausland einerseits und in Lehre und Forschung andererseits garantieren einen praxisnahen Wissenstransfer in Form dieser Pocket-Power-Reihe zum Nutzen jeden Lesers.

Die Autorin
Dr. Iris Pufé, MBA, ist Politologin und Ökonomin, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie berät Organisationen in allen Nachhaltigkeitsfragen und führt Schulungen und Seminare zu diesem Themenkomplex durch. Durch ihre Arbeit für Nichtregierungsorganisationen wie Unternehmen kennt sie dessen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Sie ist u. a. im Beirat der Deutschen Umweltstiftung und in der Jury von Green Brands.
Kontakt: www.greencomm.info

Der Herausgeber
Prof. Dr.-Ing. Gerd F. Kamiske, ehemals Leiter der Qualitätssicherung im Volkswagenwerk Wolfsburg und Universitätsprofessor für Qualitätswissenschaft an der TU Berlin, verbindet Praxis und Wissenschaft in idealer Weise.
Seine umfangreichen Erfahrungen in verantwortlicher Linien- und Projektarbeit im In- und Ausland einerseits und in Lehre und Forschung andererseits garantieren einen praxisnahen Wissenstransfer in Form dieser Pocket-Power-Reihe zum Nutzen jeden Lesers.

Die Autorin
Dr. Iris Pufé, MBA, ist Politologin und Ökonomin, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie berät Organisationen in allen Nachhaltigkeitsfragen und führt Schulungen und Seminare zu diesem Themenkomplex durch. Durch ihre Arbeit für Nichtregierungsorganisationen wie Unternehmen kennt sie dessen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Sie ist u. a. im Beirat der Deutschen Umweltstiftung und in der Jury von Green Brands.
Kontakt: www.greencomm.info

Rezensionen

"Das Buch beantwortet alle relevanten Fragen rund um Begriff und Leitbild der Nachhaltigkeit." KMU-Magazin, Januar/Februar 2013


"Das Buch beantwortet alle relevanten Fragen rund um Begriff und Leitbild der Nachhaltigkeit." KMU-Magazin, Januar/Februar 2013